Dreambox Live – HowTo

Hi, seit Kurzem gibt es im app store eine geniale neue Applikation, Dreambox Live für das iPad. Mit dieser genialen Applikation ist es jetzt möglich Fernsehen auf das iPad zu streamen. Welche Boxen supportet werden, bitte auf der Entwickler Homepage nachlesen. Für dieses HowTo kamen folgende Hardware Komponenten zum Einsatz:

  • iPad mit Firmware 4.2.1
  • Cisco e3000 Wireless Router mit synchronem Dualband
  • Dreambox DM800HD

Gleich nach Erscheinen der App habe ich Sie mir runtergeladen und die Basiskonfiguration am Startbildschirm eingetragen:

Einfach die IP Adresse der Dreambox im Heimnetz eintragen und dem Ding einen Namen geben, dann war es dann schon. In der von mir getesteten Version gab es noch Probleme mit Markern (Büroklammer) und HD Sendern an Erster Stelle der Liste, die neue Version sollte bereits verfügbar sein, laut Entwickler. Der Support ist übrigens excellent, sehr schnell, aufmerksam und hilfsbereit, somit ist die App ebenfalls ihr Geld wert.

Wenn die Applikation beim Starten des Streamens abstürzt kann das mehrere Ursachen haben, hier bitte die Entwicklerseite kontaktieren, sofern bereits alle Marker und HD Sender in der Bouquet Liste entfernt wurden.

Damit das Streamen zügig von statten geht habe ich mir einen neuen WLAN Router zugelegt. Der EN3000 von Linksys (Cisco) unterstützt sogenanntes synchrones Dualband, d.h. er ermöglicht den Betrieb 2er WLAN Netze einmal z.B. b/g und einmal n. Für das Streamen wird das n Protokoll bevorzugt, da viel schneller. Hier kamen dann auch die nächsten Probleme auf mich zu. Nach dem Auspacken und der Konfiguration des Routers für meine Umgebung hatte ich das Problem, dass das iPad nach der Verbindung zum 802.11n Netz teilweise keine Verbindung mehr bekam, bzw. nach einiger Zeit gar kein WLAN mehr verbinden konnte. Weder ein reboot konnten da helfen noch die lächerliche Aussage von Apple dass das Heller stellen des Displays (?????) helfen könnte, haben etwas gebracht. Ursache für die Probleme ist der 802.11n Standard, der noch nicht wirklich einer ist. Die Hersteller implementieren den unterschiedlich und es gibt einiges an Foren Einträgen, die das aufzeigen. Geholfen hat die Umstellung der Netzwerkeinstellungen am Router bezugnehmend auf den Fragmentation Threshold und den CTS/RTS Threshold. Details dazu bitte googeln oder hier nachlesen. Um unten eingeblendeten Bild findet man die Einstellungen, die mit dem iPhone und dem iPad funktionieren. Wo sich die Einstellungsmöglichkeiten am Router befinden ist von Router zu Router unterschiedlich, der Screenshot bezieht sich auf ein Linksys Gerät.

Nachdem ich diese Einstellungen aktiviert hatte, war das WLAN mit dem iPad auch im n-Modus kein Problem mehr. Es empfiehlt sich allerdings bei synchronen dualband routern 2 unterschiedliche SSID’s zu verwenden und auch unterschielichen Schlüssel. Im ersten Schritt habe ich die gleichen SSID’s verwendet mit den gleichen Schlüsseln, das hat bei den Geräten zu gewisser „Verunsicherung“ gefüht.

Soweit alles ok, jetzt funktionierte es immer noch nicht. Nach Rückfrage beim Dreambox Live Support wurde festgestellt, dass die Firmware auf meiner DM800 schon ziemlich veraltet war. Ich habe mir das Ding gleich einmal nach Erscheinung gekauft habe. Somit wurde ein Firmware Update notwendig. Marcel, der Entwickler der App für das iPad war so freundlich und hat mir 2 links zugesandt, die mir das Flashen der Box erheblicht vereinfacht haben.

Nachdem wir ja alle unsere eigenen Bouquetlisten haben und es nichts nervigeres gibt als auf der Dreambox mit der Fernbedienung Bouquets zusammenzuzappen. Habe ich mir ein Tool für den Mac gesucht das mir das vereinfacht. iDreamX funktioniert perfekt um die aktuellen Settings zu speichern und später wieder zurückzuspielen. Windows User benutzen DreamboxEdit. Im Folgenden die Schritte für den Flash:

  1. iDreamX runterladen und installieren
  2. iDreamX starten und mit der Box verbinden
  3. iDreamX im Menu File den Punkt „Save User Settings…“ auswählen und die Files sichern
  4. Dreambox flash durchführen
  5. iDreamX neu starten und mit der Box verbinden
  6. iDreamX im Menu File den Punkt „Open User Settings…“ auswählen und die gesicherten Files auswählen
  7. iDreamX im Haupfenster den Button put in box betätigen und im Popup nur die bouquet file only Schaltfläche wählen

fertig. Klingt kompliziert, ist es auch 😉

Im ernst, die meisten erfüllen bereits die Vorbedingungen, damit die App problemlos läuft, da ich die letzten beiden Jahre nicht wirklich aktiv meine Umgebung aktualisiert habe hat es mich doppelt getroffen, dafür funktioniert jetzt alles vom Feinsten.

Advertisements

3 Antworten auf “Dreambox Live – HowTo”

  1. hallo danke für die Infos, aber ich komme ja nicht mal zum einloggen was mach ich falsch gebe alles ein aber verbindung funzt nicht

  2. Hi, hast du alle vorbedingungen erfüllt, siehe mein review. Zwingend ist eine aktuelle firmware, da die app sonst probleme mit dem Streaming hat, das von der Version der firmware abhängt. Dann ist zu beachten, dass man keine Marker in der Sendeliste an erster Stelle hat, bug sollte mittlerweile behoben sein, und dass man nicht gleich einen hd sender am anfang hat, die gehen nämlich nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s