TP-LINK Archer und DynDNS mit noip

Grundsätzlich ist das ja normalerweise keine Hexerei soetwas einzurichten, allerding sollte man dazu wissen wie die Schnittstellen am Gerät implementiert sind. Beim Testen ist mir aufgefallen, dass der TP-LINK Archer MR200 in der aktuellsten Firmware es nicht schafft sich z.B. beim noip Dienst anzumelden, wenn das Passwort ein Sonderzeichen enthält, was vermutlich mit dem Encoding des Strings im Aufruf der API zusammenhängt, na ja dass das Encoding heute immer noch ein Problem darstellt ist leider Realität und sehr traurig, das Thema hätten wir ja in der Software Entwicklung erst so ca. seit den 70er Jahren. Also Sonderzeichen raus aus dem Passwort des no-ip accounts und schon funktioniert es auch mit dem TP-LINK Archer MR200. Ich werfe das noch als bug bei TP-LINK ein. Einen Schönen Ostersonntag wünsche ich.

 

Zusatz: den TP-LINK Archer habe ich übrigens retouniert, da das Gerät gegenüber der 3 Jahre alten LTE Huawei Box von der t-mobile einen grotten schlechten LTE Empfang hatte und das Signal auch dauernd abgebrochen ist. Bloß so als Hinweis. Das Featureset von dem Router ist sehr gut, die Qualität des Empfangs leider bescheiden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s